Grußwort des Direktors

Sehr geehrte Damen und Herren,

längst schon führen wir in unserem täglichen Alltag ein Doppelleben, ohne dass es uns vielleicht wirklich bewusst ist: eines im analogen Hier und Jetzt und eines in der digitalen Welt.

Ungeachtet des Wirtschaftswachstums, das uns die rasant voranschreitende Globalisierung in den letzten Jahrzehnten gebracht hat, gehen mit ihr weitverbreitete Ängste einher. Und tatsächlich profitieren nicht alle in gleichem Maße von der Globalisierung. Ähnliche verhält es sich mit der Digitalisierung. Noch kann niemand sagen, wie viele Arbeitsplätze der technologische Wandel letztlich schaffen – oder auch vernichten – wird. Klar ist, dass viele Tätigkeiten, die früher von Menschen verrichtet werden mussten, heute automatisiert erledigt werden können. Andererseits entstehen im Zuge der Digitalisierung wiederum neuartige Arbeitsmodelle.

Die wirkmächtigen Veränderungen in allen Lebensbereichen werden nicht folgenlos bleiben für die Arbeitsmarktpolitik und unsere sozialen Sicherungssysteme. Aber auch die Erwachsenenbildung, für die wir Volkshochschulen stehen, wird sich dieser neuen Entwicklung nicht verschließen. Denn mehr Chancengerechtigkeit ist möglich, wenn die Digitalisierung richtig gestaltet wird, beispielsweise indem sie mehr Menschen als bisher hochwertige Bildungsangebote zugänglich macht. Damit möglichst viele davon profitieren, sind eine hohe Qualität im Bereich der Bildung sowie insbesondere gezielter Weiterbildung im Sinne jenes lebenslangen Lernens, dem sich auch die vhs Fürth verpflichtet sieht, unverzichtbar.

In diesem Kontext sei betont: Nicht nur die digitalen Fähigkeiten gilt es zu fördern und zu stärken, sondern auch die sogenannten Soft Skills – will sagen: außerfachliche beziehungsweise fachübergreifende Faktoren wie persönliche, soziale und methodische Kompetenzen. Selbstdisziplin, Einfühlungsvermögen oder Teamfähigkeit sind keine Eigenschaften, die durch Technologie ersetzt werden können!

Für junge Menschen ist der Umgang mit den neuen Technologien inzwischen selbstverständlich. Ohne digitale Kompetenzen ist heutzutage ein erfolgreicher Einstieg ins Berufsleben kaum noch vorstellbar. So verwundert es nicht, dass digitale Medien selbst in Grundschulen Einzug gehalten haben. Doch auch gerade die ältere Generation kann von digitalen Anwendungen profitieren – in allen Bereichen der Lebensgestaltung, im privaten Wohnumfeld wie im öffentlichen Raum, zum Beispiel in Form digitaler Assistenzsysteme, die ein selbstbestimmtes Wohnen in den eigenen vier Wänden ermöglichen oder zumindest erleichtern. Auch diese Möglichkeiten aufzuzeigen, begreifen wir als gesellschaftlichen Bildungsauftrag.

Es zeigt sich: wer für sich die Vorteile der Digitalisierung sicher und sinnvoll nutzt, kann länger in vielfältiger Form am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Bei Weiterbildungsangeboten muss daher der unmittelbare Alltagsnutzen im Vordergrund stehen, weshalb auch niederschwellige, lokale Unterstützungsangebote vonnöten sind: dafür steht Ihre Volkshochschule in Fürth auch im Sommersemester 2018 einmal mehr!

Ihr

Felice Balletta

Leiter der Volkshochschule


nach oben
 

Volkshochschule Fürth

Hirschenstr. 27/29
90762 Fürth

Telefon & Fax

Telefon: 0911 974-1700
Fax: 0911 974-1706

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2017 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG