Grußwort des Direktors

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 1. Dezember 2021 verabschiedeten die bayerischen Volkshochschulen die sogenannte „Erlanger Grundsatzerklärung zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“. In dem gemeinsamen Positionspapier heißt es unter anderem: „Volkshochschulen verwirklichen einen ganzheitlichen Bildungsanspruch. Sie befähigen Menschen, zukunftsgerichtet zu handeln, ermöglichen gesellschaftliche Teilhabe und setzen sich für ein demokratisches Miteinander ein.“

Die diesjährige Klausurtagung im Mai 2022 fand unter dem starken Eindruck der seit mehr als zwei Jahre währenden Pandemie statt. Doch nicht nur die langen Lockdown-Phasen, auch die unmittelbar spürbaren Folgen des Kriegs in der Ukraine haben Spuren hinterlassen bzw. werden die Arbeit der vhs noch für längere Zeit deutlich beeinflussen.

So wurde beispielsweise innerhalb weniger Wochen das Kursangebot im Fachbereich Integration nahezu verdoppelt, um den geflüchteten Menschen aus der Ukraine – vorrangig Frauen und Kinder – nicht nur Sprachkenntnisse und Wissen über das Leben in Deutschland zu vermitteln, sondern ihrem Alltag auch Struktur und Halt zu geben.

Es zeigte sich, dass die 2019 als vorrangig identifizierten Handlungsfelder – Digitalisierung, Marketing und interne Abläufe – trotz aller Herausforderungen erfolgreich weiterentwickelt werden konnten. Insbesondere der Bereich Digitalisierung hat während der Pandemie einen enormen Innovationsschub erfahren.

Dass die Fürther vhs innerhalb kürzester Zeit in der Lage war, in praktisch allen Fachbereichen online-basierte Veranstaltungsformate durchzuführen, lag auch daran, dass bereits frühzeitig pädagogische Konzepte ausgearbeitet, Mitarbeitende und Kursleitungen intern geschult und betreut sowie die dafür nötige technische Infrastruktur zielgerichtet ausgebaut wurden. Bitte beachten Sie in diesem Kontext auch unsere aktuelle Stellenausschreibung.

Dem Bereich Marketing kam ebenfalls besondere Bedeutung zu: Denn dank intensiver Öffentlichkeitsarbeit war es uns möglich, auch während des fast sechsmonatigen Lockdowns mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Sie über unsere Arbeit „hinter den Kulissen“ zu informieren.

Für Sie weniger sichtbar, aber genauso wichtig: Auch die internen Strukturen und Abläufe wurden regelmäßig überprüft, bewertet, verschlankt. Agile, zunehmend digital ausgerichtete „workflows“ halfen, auch in Zeiten von Home-Office und mobilem Arbeiten, in Ihrem Sinne serviceorientiert zu handeln.

anderem im Rahmen einer anonymen Umfrage, die wir unter unseren Kursleitungen durchführten, klar bestätigt. In der Hoffnung, dass dieses positive Feedback auch Ihrer Wahrnehmung entspricht, laden wir Sie ein, uns Ihre Anregungen, Kritik und Wünsche mitzuteilen.

Ich wünsche Ihnen allen ein – mehr denn je – friedliches und gesundes Wintersemester 2022/23!

Ihr

Felice Balletta

Leiter der Volkshochschule


nach oben
 

Volkshochschule Fürth

Hirschenstr. 27/29
90762 Fürth

Telefon & Fax

Telefon: 0911 974-1700
Fax: 0911 974-1706

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2022 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG