Home
|
Impressum
|
Sitemap
|
zur Suche
Buchungsliste Buchungsliste:
0 Veranstaltungen
Volkshoochschule Fürth, das kommunale Zentrum für Bildung und Weiterbildung
Hirschenstr. 27/29 - 90762 Fürth
Tel.: 0911 974-1700/Fax: -1706
E-Mail: info@vhs-fuerth.de

Notizen aus der vhs

Bildungspaten mit 2. Platz beim Mittelfränkischen Integrationspreis ausgezeichnet

2. Preis Bildungspaten
Die Bildungspaten der Volkshochhochschule Fürth wurden zum wiederholten Mal für ihr langjähriges Engagement für Jugendliche im Übergang Schule-Beruf ausgezeichnet. Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer verlieh im Rahmen eines Festaktes zur Verleihung des Mittelfränkischen Integrationspreises der Projektkoordinatorin Frau Maresch-Kern die Urkunde über den 2. Preis.
Die Auszeichnung ist verbunden mit einem Preisgeld von 1.500 €.

Bürgermeister Markus Braun dankte den Fürther Freiwilligen für den besonderen Einsatz und ihr kompetentes, verantwortungsvolles Engagement.

Im Projekt Bildungspaten Fürth unterstützen Ehrenamtliche seit 9 Jahren in individuellen Einzelpartnerschaften Jugendliche bei der Berufsorientierung, Ausbildungsplatzsuche, Prüfungsvorbereitung und durch Coaching während der Ausbildung.

 
nach oben /\

Wer schreibt etwas über Elsbeth? oder: Autorentreffen des FürthWiki e.V. in der vhs

Fuerth-Wiki
„Um in Fürth als Fürther anerkannt zu werden, musst du schon im Nathanstift geboren sein.“ Mit diesen Worten eröffnete Kamran Salimi das Autor/innentreffen der freien Fürther Online-Enzyklopädie im November 2014. Neben Schriftführer Salimi führten Mark Muzenhardt und Günter Scheuerer, ebenfalls Vorstände des Trägervereins FürthWiki e.V., durch diese erste Kooperationsveranstaltung mit der vhs. Eine illustre Runde teils aus „echten“ Fürtherinnen und Fürthern, teils aus vor wenigen bis einigen Jahrzehnten Zugereisten hatte sich in der vhs versammelt. Einige davon gestandene Autor/innen, andere hatten noch nicht mehr als ein paar Rechtschreibkorrekturen im Wiki gewagt.

Um sich im FürthWiki einzubringen reiche es, sich für unsere schöne Stadt zu interessieren und etwas Wissenswertes beitragen zu wollen, so der Vorstand. Und - ganz wichtig! - da alle früheren Versionen eines Artikels erhalten bleiben, sei es praktisch unmöglich, aus Versehen etwas kaputt zu machen. Wer an einem bestehenden Artikel gerne etwas ergänzen oder verbessern möchte, kann dies also gefahrlos tun.

Anhand eines Beispiels (dem Fürther Kunstmaler Friedrich Ulrich, der zuvor in auf fuerther-freiheit.info portraitiert worden war) demonstrierte Mark Muzenhardt, wie ein neuer Artikel rudimentär angelegt und um Bilder und Quellenangaben ergänzt werden kann. Wichtig sei vor allem: informativer Text und nachprüfbare Quellen. Wer diese ersten Schwellen überschritten habe, sei ausdrücklich zum „Spicken“ aufgerufen. Denn anhand vieler der mehr als 6.500 Artikel lasse sich direkt nachvollziehen, wie bestimmte Gestaltungsmerkmale in den eigenen Artikel zu bringen sind.

Die kurzweilige, zweistündige Einführung wurde durch einen Überblick über die im FürthWiki verfügbaren Werkzeuge und einige Hinweise zu rechtlichen Aspekten ergänzt. Gewürzt wurde das Ganze mit Anekdoten und Insiderinformationen.

Natürlich will eine Enzyklopädie stets fortgeschrieben werden und trotz der vielen bestehenden Artikel gibt es eine ganze Reihe von Baustellen und Lücken im FürthWiki. So fand sich bis zur Drucklegung dieses Programmheftes noch kein Artikel über Elsbeth, das Zwergflusspferd, das Fürth im Sommer 1990 in Atem hielt. Vielleicht schreibe den ja ich, oder wäre das etwas für Sie? Falls Sie sich das vorstellen können oder einfach mehr über das FürthWiki erfahren möchten: im Mai (Nr. 28100 für Einsteiger/innen) und Juni (Nr. 28110 für Fortgeschrittene) gibt es zwei weitere Workshops des FürthWiki e.V. in der vhs.
(Ronald Polewka, zugereist 1986, Lieblingsartikel im FürthWiki: Grüner See und natürlich Volkshochschule Fürth)

 
nach oben /\

„Herzlich willkommen!“ – zwei Worte mit großer Wirkung!

Die vhs Fürth versteht sich als Lern-, Kultur- und Kommunikationsort, der allen Menschen offensteht – u.a. unabhängig von deren Herkunft. Dass dieses Selbstverständnis auch tatsächlich gelebt wird, belegt die starke Präsenz von Zugewanderten unter den Teilnehmer/innen der vhs Fürth: Im Durchschnitt befinden sich täglich allein in den Deutschkursen ca. 120-130 Personen mit ausländischer Abstammung. Das ist uns Ansporn und Auftrag, die erfolgreiche „Interkulturelle Öffnung“ unserer Einrichtung auch künftig konsequent voranzutreiben.

Diese positive Entwicklung unterstreicht nicht nur die grundsätzliche Bedeutung von Spracherwerb als elementare Schlüsselkompetenz im Integrationsprozess, sondern spiegelt zugleich Fürths lokale sozio-kulturelle Gegebenheiten wider. In Fürth leben aktuell Menschen aus 140 verschiedenen Nationen: eine Vielfalt, die sich sowohl im Stadtbild als auch in der Zusammensetzung vieler vhs-Kurse niederschlägt.

Auch für Personen, die schon länger in Deutschland leben und die deutsche Staatsangehörigkeit erlangen möchten, ist die vhs Fürth eine wichtige Anlaufstelle. Denn seit September 2008 wird von Einbürgerungswilligen nicht nur ein Nachweis ausreichender Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1 verlangt, sondern auch der, dass sie Kenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung und der Lebensverhältnisse in Deutschland besitzen. In Bayern haben die Volkshochschulen das alleinige Monopol, diese Einbürgerungstests durchzuführen. Und so haben seit Ende 2008 bereits über 900 Menschen in der vhs Fürth diese Möglichkeit genutzt.

Begünstigt durch die Einführung von Integrationskursen und Einbürgerungstests durchläuft der Fachbereich „Deutsch / Integration / Einbürgerung“ – und mit ihm die ganze vhs – einen signifikanten Paradigmenwechsel: weg vom „reinen“ Sprachunterricht, hin zu integrationsfördernder Bildungsarbeit, auch auf Projektebene. Und so bildet die vhs Fürth inzwischen die kommunale Schnittstelle schlechthin, wenn es um Fragen nachhaltiger Integration geht.

 
nach oben /\

Plakatausstellung zur Deutschen Einheit

Diese Plakatausstellung zeigen wir voraussichtlich ab Mitte März 2015 in den Fluren des Hauses der Volkshochschule.

Deutsche Einheit

 
nach oben /\