Wie "grün" sollen Unternehmen sein? "Green washing" und seine negativen Auswirkungen auf eine effektive Klimapolitik

zurück



Der Kurs wurde abgesagt.

Donnerstag, 23. Juli 2020 19:00–20:30 Uhr

Kursnummer 10013
Dozent Simon Moritz
Gebühr kostenlos
Ort

Hirschenstr. 27, Raum E.4
Hirschenstr. 27 / 29
90762 Fürth
Raum E.4

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Der Großteil an schädlichen Umweltemissionen wird durch industrielle und landwirtschaftliche Produktion erzeugt. Klimapolitik kann nur dann wirkungsvoll sein, wenn man Wirtschaftsunternehmen zur Wahrnehmung ihrer ökologischen Verantwortung zwingt. Viele Unternehmen versuchen deshalb, sich in ihrem Marketing nach außen ein "grünes Image" zu verpassen, verletzen gleichzeitig aber geltende Umweltstandards. Diese Doppelmoral stellt den Sinn staatlich verordneter Nachhaltigkeit grundsätzlich in Frage. Wie sollten wir also mit "Green washing" umgehen? Welche Macht haben die Verbraucher, und was kann die Politik tun? Unser Vortrag möchte diesen Fragen nachgehen und das Phänomen des "Green washing" kritisch diskutieren.
Unser Referent ist überzeugt, dass sich Ökonomie und Ökologie in Einklang bringen lassen, und wird dies in seinem Vortrag darstellen und kritisch mit den Teilnehmenden diskutieren.
Simon Moritz ist Diplom-Politologe und selbstständiger Dozent in der politischen Erwachsenenbildung. Seine Promotion an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg befasst sich mit der staatlichen Legitimität Russlands in der Ära Putin.

Projektförderung durch den Freistaat Bayern
Vortrag verlegt vom 28.05. auf 23.07.

Simon Moritz Kursleitung


nach oben
 

Volkshochschule Fürth

Hirschenstr. 27/29
90762 Fürth

Telefon & Fax

Telefon: 0911 974-1700
Fax: 0911 974-1706

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG