Zum Inhalt

Was es uns wirklich kostet: Wahre Kosten von Konsum & Klimakrise

In Kooperation mit: Weltladen Fürth
Umweltfreundlich leben ist teuer? Klimaschutz muss man sich leisten können? Ja, aber: Das müsste nicht so sein. Denn was uns die Folgen der Klimakrise kosten
würden, übersteigt die Investitionen in Klimaschutz um ein Vielfaches. Experten und Expertinnen raten dazu, das wir diese Kosten bereits jetzt mit einpreisen, denn dann
würde ein umweltfreundlicher Konsum im Vergleich deutlich günstiger werden. Und Zahlen müssen wir diese „true costs“, also „wahren Kosten“, sowieso. Wenn sie nicht
der einzelne Verbraucher oder die Verbraucherin zahlt, tragen wir sie als Gesellschaft. In diesem Vortrag möchte ich mir die Zahlen dazu anschauen und diskutieren, was es für uns bedeuten würde, wenn wir die „wahren Kosten“ zahlen würden.

Sarah Brockhaus ist zertifizierte Bildungsreferentin für Bildung für nachhaltige Entwicklung.
Projektförderung durch die KEB
Anmeldung nur über info@keb-fuerth.de

Was es uns wirklich kostet: Wahre Kosten von Konsum & Klimakrise

In Kooperation mit: Weltladen Fürth
Umweltfreundlich leben ist teuer? Klimaschutz muss man sich leisten können? Ja, aber: Das müsste nicht so sein. Denn was uns die Folgen der Klimakrise kosten
würden, übersteigt die Investitionen in Klimaschutz um ein Vielfaches. Experten und Expertinnen raten dazu, das wir diese Kosten bereits jetzt mit einpreisen, denn dann
würde ein umweltfreundlicher Konsum im Vergleich deutlich günstiger werden. Und Zahlen müssen wir diese „true costs“, also „wahren Kosten“, sowieso. Wenn sie nicht
der einzelne Verbraucher oder die Verbraucherin zahlt, tragen wir sie als Gesellschaft. In diesem Vortrag möchte ich mir die Zahlen dazu anschauen und diskutieren, was es für uns bedeuten würde, wenn wir die „wahren Kosten“ zahlen würden.

Sarah Brockhaus ist zertifizierte Bildungsreferentin für Bildung für nachhaltige Entwicklung.
Projektförderung durch die KEB
Anmeldung nur über info@keb-fuerth.de
18.04.24 23:28:10